Inszenierung 2005

 

Der Faulpelz Paul Felz  …. oder wie Cäsar Mexiko eroberte

 

Autor Guy Krneta Regie Béatrice Bieri

 

In dem grotesken Loblied auf die Faulheit begegnen sich in einem Faulness-Center ein Mann, der nicht faul sein kann und eine Frau, die schon immer faul war. Während er versucht, an nichts zu denken, wuchert bei ihr die Phantasie. Sie verletzt damit die Gesetze des Faulness-Centers. Ihre Geschichten bringen den Mann aber stets von seinem Training zum Faulsein ab.

Die Rahmenhandlung wird ergänzt durch eigens erarbeitete Szenen, die sich im weitesten Sinne mit dem Thema Faulheit auseinandersetzen.

 

 

 

 

 

 

SpielerInnen Heidi Dissler / Britta Güntert / Judith Marberger / Barbara Moser / Andrea Müller / Claudia Odermatt / Cécile Vannay / Deborah Zurkinden / Fabian Bösch / Andreas Kiener / Matthias Koch / Adrian Lana

Grafik Camilo Schwarz Ton Markus Ineichen Technik Simon Bühler / Pirmin Hodel / Michael Schumacher Bühnenbild Béatrice Bieri / Pius Haupt Kostüme Esther Ineichen Requisiten Michael Moser Fotos Kurt Bösch

 

Pressestimmen

„Lebendig, lustvoll, witzig und wirblig bringen die Jugendlichen die Geschichte auf die Bühne: Geschwind verwandeln sie die Szenerie, schlüpfen in andere Rollen, werden Cäsar, esoterischer Guru, Philosoph hinter dem Zoogitter. Und regen zum Lachen und Nachdenken an, gerade auch mit vielen Wortspielereien. … kein Theater für Faule, der Zuschauer … ist gefordert und kann sich nach Belieben köstlich und auch anspruchsvoll unterhalten. Eine tolle, überaus stimmige Leistung bringt das Ensemble auf die Bühne.“ Hannes Bucher, Neue Luzerner Zeitung