Inszenierung 2002

 

DUDUDADA  WER VERZWEIFELT IST, GEWINNT

 

Original Teatro del Sole, Milano Bearbeitung Jugendtheater Pronto, Schwyz Regie Roger Pfyl

 

DUDUDADA ist eine Fernsehshow, in der sich Kandidatinnen und Kandidaten bewerben können, denen es im Leben bisher besonders schlecht ging ode die besonders viel Pech hatten. Sie werden vom Selbstinszenierungsshowmaster präsentiert und aufgefordert, aus ihrem tragischen Leben zu erzählen. Am Schluss bestimmt vordergründig das Publikum den Sieger der Show.

Das Stück ist eine Parodie auf die gängigen Talkshows, in denen die Showmasters versuchen, den Zuschauern das Innerste ihrer Opfer zu präsentieren und so ihre „Tränengeilheit“ zu stillen.

 

 

 

 

 

 

SpielerInnen Jasmin Dula / Sara Gilli / Brigitte Grüter / Britta Güntert / Marianne Ruckstuhl / Beatrice Vogel / Deborah Zurkinden / Fabian Bösch / Roman Emmenegger / Andreas Kiener / Michael Lüchinger

Grafik Lilia Glanzmann Musik Pascal Galeone Technik Mladen Djakovic / Pirmin Hodel Bühnenkonzept Herbert Werder Regieassistenz Corinne Wicki Fotos Stefan Vonwyl / Christian Vannay

 

Pressestimmen

„Das Stück überzeugt durch seine temporeiche Dramaturgie und führt die Zuschauer ohne Durchhänger von einer Pointe zur nächsten. Allerdings ohne dabei je in billigen Klamauk abzufallen… Was Roger Pfyl aus den Theaterneulingen herausholte, begeisterte das Premierenpublikum ..durchwegs. Das Spiel der Fünfzehn- bis Zwanzigjährigen überzeugte vor allem durch gutes Timing und ungekünstelte Ausstrahlung.“ Beat Vogt, Neue Luzerner Zeitung

 

„Mit ihrem fast schon professionellen Auftreten vermochten die Darstellerinnen und Darsteller die Zuschauer… zu begeistern.“ he, Anzeiger vom Rottal